geschichte

Zurück

 

 

Die Geschichte der

Monschauer Sternfreunde

 

Um sich einen Einblick in die allgemeine geschichtliche Entwicklung der Sternfreunde machen zu können, und auch um die vielen weitreichenden, teils dramatischen strukturellen Veränderungen verstehen zu können, bietet sich das Lesen der folgenden Historie geradezu an…:

 

Monschauer Sternfreunde –

gegründet 1991 durch Ingo Aderhold

Gründungsmitglieder:

Ingo Aderhold

Georg Görgen

Hans Kirch

Bertram Majewski

 

 

 

1. Dekade ~ 1990 - 1991

Planetenweg

 

Ende der 80ger Jahre gab es einen Mann Namens Hans Kirch, der sich zu dieser Zeit bereits sehr rege für das Hobby Astronomie interessierte. Er brachte bereits zu dieser Zeit den Leuten das Hobby Astronomie näher, fotografierte den Sternenhimmel, und war auch stark im Arbeitskreis der Sternwarte Aachen aktiv. So hatte er den Gedanken, an seinem täglichen Fußweg von Mützenich nach Monschau eine Art Miniaturausgabe unseres Sonnensystems zu entwickeln, einen sog. Planetenweg. Hierzu gründete er eine Schul- AG, und mit der Hilfe der Schüler war es nur eine Frage der Zeit, bis der Planetenweg, bestehend aus Schautafeln, bestand. –

An anderer Stelle, genau genommen in Monschau – Kalterherberg gab es einen Jungen, der sich bereits seit seinem 4. Lebensjahr für das gleiche Hobby interessierte, Ingo Aderhold. Er hatte bereits selber seinen kleinen 3 Zoll Spiegel mit Grenzobjekten wie dem Eulennebel bis zum Anschlag ausgereizt, und hoffte nur, den nächsten „Sprung“ im Hobby vollziehen zu können. Als er nun 13 Jahre war trafen sich die Wege, und zwar indem genau dieser Ingo am Planetenweg – Projekt teilnahm.

In diesem Projekt traf er auf den 12 jährigen Georg Görgen, welcher bis dato nichts mit dem Hobby zu tun hatte, der aber innerhalb dieses Projektes seine Leidenschaft dafür entflammen ließ.

Schnell kristallisierte sich ein Team heraus, bestehend aus Hans, Ingo und Georg, welche fortan in Eigenregie am Planetenweg arbeiteten, Führungen gaben, und sich auch gemeinsam zur Ausübung des Hobbies bei Hans zu Hause trafen.

 

 

2. Dekade ~ 1991 - 1992

Baumhaus Astro AG

 

Die Vorgänger – Gruppierung der Monschauer Sternfreunde nannte sich die Baumhaus Astro AG, und kann im Nachhinein getrost zu den Monschauer Sternfreunden gezählt werden. Es  handelt sich hierbei um die drei beschriebenen Hans Kirch, Ingo Aderhold und Georg Görgen. Schnell stieß auch noch der ebenfalls 12 jährige Bertram Majewski als vierter hinzu.  Diese vier trafen sich nun auch öfters zum Beobachten in einem Baumhaus oder zum Astrofotos Bestaunen bei Hans Kirch. Dieser machte seinerzeit erstklassige Fotos auf Film, man kann sagen mit die besten aus dem ganzen Kreis Aachen. Während sich Bertram mehr auf das mystische Stonehenge konzentrierte, verstärkten Ingo, Georg und Hans ihre Kontakte zum Arbeitskreis der Sternwarte Aachen, wo sie oftmals gemeinsam hinfuhren. Damals war dort noch alles in den Kinderschuhen, und viele Umbauten standen an. Auch machte seinerzeit noch der legendäre Herr Heinrings seine Führungen. Schnell merkten die vier, dass sie aus einer kleinen „Zufallsgruppe“ eine richtige, schlagkräftige und leistungsfähige Gruppierung gründen wollten. Sie begaben sich auf Mitgliedersuche, mit dem Ziel einmal eine von selbst laufende Gruppierung von mehreren Teilnehmern zu haben, sodass eigentlich immer einer zum Mitbeobachten zu finden war. Der Beginn der Monschauer Sternfreunde war geboren…

 

 

 

 

3. Dekade ~ 1992 – 2002

Monschauer Sternfreunde

 

Zunächst gestaltete es sich noch sehr schwierig. Unser lieber „RAM“ Bertram Majewski verließ uns, und lange 4 Jahre waren wir in Monschau ziemlich allein. Allerdings stiegen die Kontakte zu den Mitgliedern der Sternwarte Aachen immens, sodass wir uns zeitweise mehr als Aachener betrachteten.  Später gab Ingo auch öffentliche Sternwartenführungen (große Samstagabendführungen) oder gebuchte Gruppenführungen. 1996 war es dann soweit. Mit dem Kennenlernen von Richard Reichling kam der rasante Anstieg im Monschauer Raum…

- rasantes Ansteigen der Mitglieder seit 1996

- „familiäre“ Treffen 4 x jährlich bei Sternfreund Ingo zuhause

- viele kleine astro- praktische Treffen in der Nacht

- Erscheinen eines Infoblattes „Monatsblatt / Newsletter“

- Zusammenarbeit mit der Sternwarte Aachen, Astro AG M.v.d.R.Schule, RAAGE

- Teilnahme an überregionalen Teleskoptreffen und Astromessen

- Privatführungen und Sternwarte-  Aachen - Führungen

- Anschaffen eines Beobachtungs - Bauwagens

- Leitungsstruktur: Leiter d.M.S. und stv. Leiter d.M.S., meist in Abwechslung Georg Görgen/Ingo Aderhold, zwischenzeitlich Richard Reichling. Zeitweise auch Leitungsteam „Kompetenzteam/Kernteam“, bestehend aus Georg Görgen, Ingo Aderhold und Jan Hattenbach.

Am Ende der Monschauer Sternfreunde nimmt sich Ingo 2 Jahre Auszeit vom aktiven Geschehen und erklärt Stefan Moers zu seinem Nachfolger als Leiter d.M.S.

 

 

 

4. Dekade ~ 2002 – 2006

Eifel- Amateurastronomen

 

Teil I (von kurzer Dauer)

 

Trennung von den Sternfreunden aus Aachen, Zusammenschluss mit den zu durch Christian Conrads neu formierten Sternfreunden Simmerath zu den großen Eifel- Amateurastronomen

 

-          Einrichtung einer Homepage

-          Neue Leitungsstruktur:  Leiter: Stefan Moers; Präsident: Hubert Winter

 

 

Teil II

 

-          regionale Öffentlichkeitsarbeit wird verstärkt

-          Einführung Astrostammtisch monatlich in einer Gaststätte

-          Festlegung einer Satzung

-          Mitgliedsbeiträge werden erhoben

-          Vereinsähnliche Arbeitsstruktur entwickelt sich

-          Erneut veränderte Leitungsstruktur: Präsident Hubert Winter setzt Leiter Stefan Moers nach aus seiner Sicht unzureichender Arbeit ab, wird zum 1. Vorsitzenden, unterstützt durch den neu eingeführten 2. Vorsitzenden und Kassenwart – Einführung eines Vorstandes

 

 

 

5. Dekade, ab 2007

zurück zu den „Monschauer Sternfreunden“

 

Rückbesinnung auf die kleine, aber „schlagkräftige“, übersichtliche und vertraute „Interessensgemeinschaft“.  Ziel der guten fachlichen Arbeit nach innen,  bei gleichzeitigem „bescheidenen“ Auftritt nach Außen. >Viele praktische Aktivitäten in der Nacht, „familiäre“ Treffen am Tage,  Teilnahme an überregionalen amateurastronomischen Veranstaltungen, Kontaktpflege zu befreundeten anderen Gruppierungen, Absetzen der Leitungsstruktur „Vorstand“.

 

Ein Teil der Mitglieder der Eifel – Amateurastronomen geht jedoch nicht zu den Monschauer Sternfreunden über, sondern gründet die „Eifel- Astronomen e.V.“, welche ebenfalls sehr erfolgreich ihre Idee, die des eingetragenen Astronomie- Vereins umsetzen.

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Historie

(aktueller & ehemaliger)

Monschauer Sternfreunde

                      

(Es sind zur Übersicht ausnahmslos alle aufgeführt, auch diejenigen, die nicht mehr dabei sind, oder diejenigen, die bei den Eifel- Amateurastronomen dabei waren. Geordnet ist nach Beitrittsjahr. Wie sich die Zeiten ändern: es wird ersichtlich, dass leider nur noch ca. die Hälfte heute bei uns Monschauer Sternfreunden aktiv ist.

 

 

 

  1. Ingo Aderhold (Gründer)   1991 – heute

 

  1. Hans Kirch   1991 – heute

 

  1. Georg Görgen   1991 – heute

 

  1. Bertram Majewski   1991 – 1996

 

  1. Richard Reichling   1996 – heute

 

  1. Franz J. Theissen   1996 – 2002

 

  1. Jan Hattenbach   1997 – 2003

 

  1. Bernard Boemer   1997 – 2004

 

  1. Ferdi Desenfants   1997 – heute

 

  1. Christian Conrads   1997 – heute

 

  1. Oliver Förster   1997 – 2000

 

  1. Reinhold Schröteler   1998 – 2000

 

  1. Heiko Arnemann   1998 – 2006

 

  1. Mark Helamieh   1998 – 2007

 

  1. Manfred Meister   1998 – 1998

 

  1. Horst Melka   1999 – heute

 

  1. Karl – Heinz Holtvoeth   2000 – 2007

 

  1. Ahmet Ritvan Reichling   2000 – 2006

 

  1. Dr. Christof Göbel   2000 – 2004

 

  1. Dirk Hüschalrath   2001 – 2005

 

  1. Thomas Schiffer   2001 – heute

 

  1. Thomas Tischler   2001 – heute

 

  1. Norbert Heinen   2001 – heute

 

  1. Frank Holtvoeth   2001 – 2002

 

  1. Klemens Braun   2002 – heute

 

  1. Jürgen Voegeding   2002 – 2006

 

  1. Hubert Winter   2002 – 2006

 

  1. Stefan Moers   2002 – heute

 

  1. Christian Schubert   2002 - 2005

 

   30.   Otto Praxl   2002 – 2006

 

  1. Oliver Arnemann   2002 – 2006

 

  1. Lutz Adorf   2003 – 2006

 

  1. Michael Siemer   2003 – 2006

 

  1. Rolf Paulus   2004 – heute

 

  1. Udo Lehr   2004 – heute

 

  1. Hans Peter Diedrich   2004 – heute

 

  1. Mario Diedrich   2004 – heute

 

  1. Gerd Lanfermann   2004 – 2006

 

  1. „Siggi“ Böhr   2005 – heute

 

  1. Erwin Finken   2005 – 2006

 

  1. Olaf Schroer   2005 – 2007

 

  1. Harald Mertens   2005 – heute

 

  1. Edmar Kaab- Neumann   2006 – 2007

 

  1. Mike Heuter   2006 – heute

 

  1. Willi Henken   2006 – 2006

 

  1. Dr. Christof Loschnig   2007 – 2007

 

  1. Hans- Peter Bartz- Kracht   2007 – heute

 

  1. Karl- Heinz van Heek   2007 - heute

 

  1. Gerd Görres   2007 - heute

 

 

 

 

Die Legende der Magnitudence ۩

Mehr aus einer spaßigen Laune heraus entstand der Begriff der Magnitudence, abgeleitet von Magnitude – die Helligkeit (abgekürzt: Mgt). Derjenige, mit dieser größten Ehrung der Sternfreunde ausgezeichnete ist sinnbildlich der „Erleuchtete“, besonders ehrwürdige und erfahrene Sternfreund. Diese hochallerhöchste Auszeichnung, die die Monschauer Sternfreunde jemals zu vergeben hatten, erhielten huldsamst:

 

۩  Richard „Muhyddin“ Reichling

 ۩Georg „GGNOVA“ Görgen

۩ Ingo „Astrohold“ Aderhold

۩ Bernard “die Legende” Boemer

 

 das sog. „Quadro – Magnitudencium“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!